Quelle: fotolia © Alexander Raths

À votre santé – auf Ihre Gesundheit


Des Königs Schatzkiste

Ein Ziegenhirt soll die Tochter von König Proitus von Argos im Altertum mit Hilfe einer wundersamen Pflanze geheilt und somit das Leben der Prinzessin verlängert haben. Der Legende nach bediente er sich dazu gewisser Zubereitungen aus der Christrose (Helleborusniger). Vermutlich fand diese fortan einen Platz in des Königs geheimer Schatzkiste. Ein enger Verwandter jenes Gewächses, die Spezies Helleborus alba, drängte jedoch um das Jahr 1939 stürmisch in den Fokus der Öffentlichkeit. Seinerzeit identifizierten japanische Wissenschaftler in deren Blättern eine Substanz mit der chemischen Bezeichnung 3,5,4´-Trihydroxystilben.

Wie sich später herausstellen sollte, ist dieser Pflanzeninhaltsstoff aus der Klasse der Polyphenole hoch interessant

Weinreben Rotwein

BACCHUS – ein Mediziner?

BACCHUS gilt gemeinhin als Gott des Weines. Doch womöglich ist er auch ein Medizinmann! Wein enthält ebenfalls Spuren von 3,5,4´-Trihydroxystilben. Dort hat es seinen Ursprung in den Schalen der Trauben und wird während des Kelterns zum Rotwein auf das Zwanzigfache seiner ursprünglichen Konzentration angereichert. Die Substanz entfaltet schützende antioxidative Eigenschaften – und das nicht nur im Weinfass!

Zu Weihnachten steht der Glühwein hoch im Kurs. Gemütlich auf dem Weihnachtsmarkt, wärmt das gewürzhaltige Getränk nicht nur, sondern enthält, genau wie Rotwein, schützende Antioxidanzien.

Selbstverständlich gilt bei alkoholhaltigen Getränken immer - "Das Maß macht's!"


Reservatrol Wein

In vino veritas

Ein Liter Rotwein liefert immerhin 10 Milligramm 3,5,4´-Trihydroxystilben. Mit genau dieser Menge konnten ungarische Wissenschaftler in einer Studie sowohl die Blutwerte als auch die Herzleistung ihrer Probanden deutlich verbessern. Allerdings schmälert der Alkohol die Gesundheitsvorteile des Weines erheblich. Wer also wirklich gesundheitsbewusst leben will, muss sich auf die Suche machen nach alkoholfreien Quellen von Resveratrol – so lautet nämlich der landläufige Name von 3,5,4´-Trihydroxystilben.

Nahrungsergänzungsmittel, die Resveratrol enthalten können eine gute – alkoholfreie Option bieten. Allerdings gibt es starke Unterschiede in der Qualität des Resveratrols. Viele Hersteller aus dem Nahrungsergänzungsmittelbereich nutzen noch Knöterich-Pflanzen zur Gewinnung des Rohstoffes. Jedoch nur das Resveratrol aus Weinreben ist in Studien gut und sicher untersucht.


Hierzu empfehlen wir Ihnen unser Produkt ASLAN HerzPlus zur täglichen Versorgung mit Thiamin und Reservatrol.


Bildquellen: Fotolia
Teilen Mit: