Quelle: fotolia © goodluz

Ernährung und das Immunsystem


Eine ausgewogene, vitalstoffreiche und bedarfsgerechte Ernährung ist für die Funktion des menschlichen Immunsystems enorm wichtig, durch den Verzehr bestimmter Nährstoffe kann es sogar gestärkt werden. Anders herum kann sich das Fehlen eines oder mehrerer wichtiger Nährstoffe negativ auf das Immunsystem auswirken, wobei das individuelle Risiko für mögliche Infektionen und den Ausbruch von diversen Krankheiten gesteigert werden kann. In Zeiten von außergewöhnlich starker bzw. gesteigerter Belastung oder zunehmendem Stress kann ein erhöhter Bedarf an Nährstoffen erforderlich sein, um das Immunsystem normal funktionstüchtig zu halten oder es zu stärken.


Besonders wichtig und wertvoll für die Immunabwehr bzw. zur Unterstützung der Abwehrkräfte beitragend sind unter anderem diese Nährstoffe:


  • Vitamin A: Vitamin A unterstützt die Bildung von diversen Zellen der Immunabwehr und die Produktion von Antikörpern.
  • Vitamin E: Vitamin E steigert die Aktivität einiger Immunzellen. Zusätzlich kann es freie Radikale abfangen.
  • Vitamin D: Vitamin D ist notwendig, damit sich bestimmte Immunzellen teilen können.
  • Vitamin C: Vitamin C sichert einen geregelten Ablauf von Immunprozessen und fängt freie Radikale ab.
  • Vitamin B6: Vitamin B6 unterstützt die Ausreifung der Lymphozyten.
  • Eisen: Eisen unterstützt die Fresszellen des Immunsystems Pathogene und Fremdstoffe zu bekämpfen und zu beseitigen.
  • Selen: Selen unterstützt bestimmte Enzyme, die für den Abbau von freien Radikalen notwendig sind.
  • Sekundäre Pflanzenstoffe: Sekundäre Pflanzenstoffe (z.B. Polyphenole) fangen freie Radikale ab und eliminieren diese.
  • Ballaststoffe: Ballaststoffe wirken unterstützend auf die Darmflora und helfen bei der Beseitigung von Giftstoffen.

Im Bezug zum Immunsystem bzw. dessen Stärkung ist in jedem Fall eine abwechslungsreiche, ausgewogene und schmackhafte Ernährung mit frischen Lebensmitteln zu empfehlen. Der Verzehr von reichlich Obst und Gemüse ist für ein gesundes und normal funktionierendes Immunsystem absolut unerlässlich. Auch die Verwendung bestimmter Kräuter (Echinacea, Oregano) und Gewürze (Paprika, Pfeffer, Chili) wirken sich durchaus positiv und stimulierend auf das menschliche Immunsystem aus, eine sehr hohe Immunkompetenz wird der Ingwerwurzel nachgesagt. In speziellen und vereinzelten Lebenssituationen (z.B. Stress, Schwangerschaft, einseitiger Ernährung) oder für bestimmte Personengruppen (z.B. chronisch Kranke, Senioren, Leistungssportler) wird oft eine zusätzliche Versorgung mit geeigneten Nahrungsergänzungsmitteln empfohlen.




Bildquellen: Fotolia
Teilen Mit: