Quelle: © fotolia

Winterblues – warum bin ich immer so traurig?


An den kürzeren Tagen des Jahres, jetzt im Winter, kann es vorkommen, dass wir das Haus morgens im Dunkeln verlassen, und Abends erst im Dunkeln wieder zurückkommen. Die wenigen hellen Stunden des Tages verbringen wir auf der Arbeit, meist mit viel Stress denn zum Jahresende geht es noch einmal rund. Fehlendes Tageslicht und kaum vorhandene Sonnenstunden führen dazu, dass wir häufiger müde sind, uns matt und zerschlagen fühlen, und die Motivation sich in Grenzen hält.

Das kann uns nachhaltig auf die Stimmung schlagen. Der sogenannte Dis-Stress, also negativer Stress wirkt sich direkt auf unser Nervensystem aus. Das passiert vor allem unbewusst, und kann weitreichende gesundheitliche Gefahren mit sich bringen.

Idealerweise sollten wir also vorsorgen, wenn es auf den Winter zugeht. Wer regelmäßig mit Winterblues zu kämpfen hat, und vielleicht sogar eine Winterdepression vermutet, sollte bereits vor Eintritt der dunklen Jahreszeit dafür sorgen, dass er ausreichend gerüstet ist.


Was wirklich gegen den Winterblues hilft

Möchten Sie einer Winterdepression vorbeugen oder aus der schlechten Stimmung einen Ausweg finden, so gibt es verschiedene Methoden, wie Sie das angehen können. Ein paar davon möchten wir Ihnen heute ans Herz legen.


1. Hören Sie nicht auf, das zu tun, was Sie gerne tun

Neben dem Stress, dem wir unseren Körper aussetzen birgt Weihnachten weitere Risiken, auf die wir uns vorbereiten können und sollten, wie beispielsweise bei der Ernährung.


Sport bei Depression

2. Machen Sie Sport

Ja, Sport zu machen ist irgendwie die Generalantwort auf alle gesundheitlichen Probleme. Aber es stimmt eben auch: Sport ist sehr gesund, hält das Herz-Kreislauf-System in Schach und sorgt für die Ausschüttung von Endorphinen – und die machen bekanntlich glücklich. Also, bewegen Sie sich viel, gerade im Winter. Sie werden schnell merken, dass ein flotter Spaziergang durch den Schnee auch seinen Reiz hat, und Sie sich fitter und lebhafter fühlen.

3. Ernähren Sie sich richtig

Durch weniger Sonneneinstrahlung auf unsere Haut produzieren wir an den kürzeren Tagen des Jahres deutlich weniger Vitamin D. Gleichen Sie dies aus, indem Sie viel Obst und Gemüse essen. Gerade Orangen und Mandarinen, die im Winter besonders lecker sind, sind wertvolle Energielieferanten die es in sich haben!

Übrigens: Mit ASLAN Neuro-Balance können Sie Ihre Vitalstoffversorgung noch mehr optimieren. ASLAN Neuro-Balance wurde speziell für Ihre Bedürfnisse an den dunklen Tage entwickelt und enthält neben Vitamin D auch Folsäure und Biotin.



Bildquellen: Fotolia | Text: Katharina
Teilen Mit: